Jungenskram

Ich sollte nicht mehr gemeinsam mit dem kleinen Bruder in die Stadt gehen, die Folge davon ist nämlich, dass ich mit unnötigem Jungens-Kram wieder nach Hause komme. Gutes Beispiel gestern:  Zunächst Mittagessen bei Burger King (wo ich erneut feststellen musste, dass Chickenburger dort scheinbar nie richtig durchgegart werden), dann Boxenstopp bei GameStop. Dieser Laden hatte sich bisher vor mir versteckt, aber nun weiß ich wo ich mein Taschengeld hintragen kann! Gebrauchte Playstation-Spiele en masse, zu vernünftigen Preisen. Für einen knappen Zehner habe ich mir also gestern Need For Speed Underground mitgenommen und bin sehr angetan:

Damit aber noch nicht genug. Bei Kaufhof konnte ich dann nicht widerstehen und musste unbedingt das Quartettspiel mit den Star Wars Raumschiffen mitnehmen. Manchmal muss das wohl sein, dass mein seiner infantilen Seite zu ihrem Recht verhilft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s