God of War

Zwar bin ich Besitzer einiger mittlerweiler historisch zu nennender Spielkonsolen und auch bekennender SingStar-Trällerer und PlayStation-Footballer, aber trotzdem würde ich mich nicht als allzu ambitionierten Zocker bezeichnen. Mir fehlt schlicht die Zeit und auch die Lust mich stundenlang vor die Playstation zu hocken, vom zu recht fehlenden Verständnis meiner Mitbewohner mal ganz zu schweigen. Nun trudelte am letzten Samstag aber noch ein verspätetes Geburtstagsgeschenk ein und zwar in Form eines Gamestop-Gutscheins. Das tolle an diesen Gamestop-Läden ist, dass dort auch gebaruchte Spiele angeboten werden. Zuletzt konnte ich dort Madden 2003 und Need for Speed Underground für jeweils schlappe 7,99€ ergattern. Um den Gutschein voll auszureizen sollte es diesmal dann aber doch ein etwas aktueller Titel werden. Also habe ich mich auf diversen Games-Seiten umgesehen um mir Anregungen zu holen und überall wird eine Spielserie als das absolute Nonplusultra für die PlayStation 2 angepriesen. God of War! Das habe ich auch tatsächlich als neues Platinum-Spiel gefunden, noch dazu mit einem vielversprechenden roten Warnaufkleber versehen: Ab 18 Jahren!

Sehnsüchtig wartete ich nun also dass die Kinder endlich das Wohnzimmer geräumt hatten und ich die jugendgefährdende Scheibe endlich in die PS2 schieben konnte. Was ich dann zu sehen bekam hat mich direkt umgehauen. So eine Grafik hätte ich der in die Jahre gekommenen Konsole wirklich nicht zugetraut. Phantastische Levels und vor allem atemberaubende, riesige Zwischengegner. Dazu beeindruckende Sounds und Render-Filme, was zusammen eine großartige Athmosphäre des antiken Griechenland ergibt. Man fühlt sich mitten in den Film 300 versetzt. Dass ich heute morgen vor meiner Frühschicht das Spiel noch mal schnell reinschob um noch 10 Minuten zu spielen ist wohl der beste Beweis dafür, dass es mich voll gepackt hat. Irgendwie muss ich es alsoschaffen  heute abend wieder schnell die Kinder wegzusperren (aufgeschlitzte Kreaturen und kopflose Ungeheuer sind in der Tat nicht ganz kindgerecht).

4 Antworten zu “God of War

  1. Kannst Du sowas nicht auspacken, nachdem ich mit Guitar Hero III fertig bin?

  2. Bei mir läufts genau andersrum. Erst „God of War“ und zu Weihnachten gibts dann ein feines „Guitar Hero I und II“-Bundle.
    Gut, dass die Jungs beschäftigt sind! (Inkki würde ergänzen: „Besser als in der Kneipe zu hocken“).

  3. Vergiss GH1, GH2, GH80er … die drei zusammengenommen sind qualitativ nur halb so gut wie GH3.

    Auf Medium durch … ab auf schwierig … 😉

  4. 😉 Immer noch der gute alte Sleaze-Rocker!

    Ich dachte bisher, GH3 gäb’s nur für die PS3 und 360. Aber was sehe ich nun? Auch für die PS2 und noch dazu mit schicker Gibson-Wireless-Gitarre! Ist also gut möglich, dass im kommenden Frühjahr ein kleiner Einkauf nötig sein wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s